Familientherapie (AFT)

Kinder- und Jugendhilfe ━ Familientherapie (AFT)

Familientherapie (AFT)

Das Angebot richtet sich an Sorgeberechtigte und ihre Kinder, die für nachhaltige Veränderungen des familiären Zusammenlebens therapeutische Begleitung benötigen und denen es nicht möglich ist, selbst aktiv werdend, andere Unterstützungsangebote (Beratungsstellen etc.) zu nutzen. Indikationen können sein:

  • Familiäres Interaktionsverhalten, dass mit nachteiligen Wirkungen für die Familie, insbesondere für die Kinder, beschrieben wird
  • die elterliche Präsenz der Sorgeberechtigten ist gegenüber ihren Kindern stark eingeschränkt oder nicht mehr vorhanden
  • Schulprobleme und Delinquenz
  • Gerichtliche Auflagen zur Gewährleistung des Wohles von Kindern und Jugendlichen
  • andere Hilfeformen konnten keine (nachhaltigen) Veränderungen anregen

Wir wollen die Familie ermutigen, (wieder) an die Möglichkeit positiver Veränderungen zu glauben und dementsprechend mitzuwirken. Auf dieser Grundlage sehen wir es als erstes Ziel den Zugang zur Familie zu finden und sie für eine verbindliche Zusammenarbeit zu gewinnen.

Eine Voraussetzung für den Erfolg der Therapie sehen wir in der engen Kooperation mit dem Jugendamt. Dabei arbeiten wir transparent und wertschätzend mit allen Beteiligten zusammen.

Den Familien begegnen wir aus einer Haltung der Achtung vor ihrer Autonomie und vor ihren Lebensentwürfen. Auf dieser Basis unterstützen wir bei der Erarbeitung von klaren Zielvorstellungen.

Darüber hinaus wird unser Vorgehen durch eine systemisch-lösungsorientierte Herangehensweise geprägt, was für uns vor allem die Fokussierung von Ressourcen und Kompetenzen bedeutet.

Besondere Bedeutung geben wir der Reflektion von Denk-, Kommunikations- und (Erziehungs-) Verhaltensmustern mit ihren Auswirkungen auf das Zusammenleben. Dazu gehören die Berücksichtigung von noch wirksamen Glaubenssätzen aus den Herkunftsfamilien (Mehrgenerationenperspektive) sowie die Erarbeitung von alternativen Glaubens- und Handlungsmöglichkeiten.

In diesem Zusammenhang wollen wir die Familie ermutigen Neues auszuprobieren und mit uns zu reflektieren.

Wir arbeiten nach dem Grundsatz: AFT so kurz wie möglich, so lange wie notwendig, wobei eine flexible Veränderung der Intensität entsprechend dem Bedarf möglich sein sollte. 

INDEPENDENT LIVING Stiftung – Kindertagesstätten, Krippen, Kindergärten, Horte, Hilfen zur Erziehung, betreutes Jugendwohnen, Familienhilfen.
„Selbstbestimmt leben − von Anfang an“ ist unser Prinzip. In unseren Bildungs- und Betreuungseinrichtungen bieten wir Rahmenbedingungen, in denen Kinder und junge Menschen ihre Persönlichkeit selbstbewusst entfalten können.

INDEPENDENT LIVING Stiftung | Impressum | Datenschutz