INDEPENDENT LIVING Stiftung – Kita „Waldwichtel“

Kita „Waldwichtel“

Anschrift
Hirschallee 9
16556 Hohen Neuendorf
Kontakt
 (03303) 29 79-60
 (03303) 29 79-61
Plätze
125
Alter
Kinder von 0 bis 5 Jahre
Verpflegung
Frühstück, Mittagessen und Vesper
Öffnungszeiten
06:00–19:00 Uhr
Schließzeiten
keine
Downloads
Informationen
Die Kita „Waldwichtel“ gehört zur INDEPENDENT LIVING Stiftung Betriebsteil Kindertagesstätten für Hohen Neuendorf
Geschäftsführung: Ute Müller, Danilo Schwarz

Im Krippenbereich betreuen wir die Jungen und Mädchen in einer altersgemischten Gruppe im Alter von bis zu zwei Jahren. Bis zu acht Erzieher/ -innen und Auszubildende sind ganztägig für die Kinder da.
Unsere Krippenkinder werden im Flachbau betreut. Dort stehen den Kindern ein Raum zur Förderung des sozialen Lebens (Puppen, Bücher und sonstiges Spielmaterial), ein Bewegungs- und Schlafraum, ein Kreativ- und Essenraum sowie Sanitäreinrichtungen zur Verfügung. Die Räume sind zueinander offen, so dass die Kinder frei wählen können, wo und mit wem sie spielen möchten.

Außerdem können die Kinder den Sportraum des Hauses an allen Tagen in der Woche nutzen. Unsere Außenanlage ist so gestaltet, dass der gesamte Garten von den Jüngsten genutzt werden kann.

Mit unseren ältesten Krippenkindern besuchen wir häufig den Kindergartenbereich. So wollen wir den Kindern den späteren Übergang in den Kindergarten erleichtern und ihnen die Möglichkeit geben, zwischen verschiedenen Spielpartnern und Spielmaterialien zu wählen.

Die „Grundsätze elementarer Bildung“ des Landes Brandenburg bilden die Grundlage unserer Arbeit.

Jedem Kind steht ein Portfolio zur Verfügung, in dem die Entwicklung des Kindes dokumentiert wird. Das Portfolio wird im Kindergarten fortgeführt.

 

Besonderheiten:

  • Am zweiten Dienstag eines jeden Monats, von 15:00 bis 16:00 Uhr, führen wir eine Schnupperstunde zum Kennenlernen durch. Hier kann jedes Elternteil mit seinem Kind teilnehmen, unsere Mitarbeiter und Eltern Gleichaltriger kennenlernen, erste Fragen loswerden und dem Kind die Möglichkeit geben mit Gleichaltrigen in Kontakt zu kommen.
  • Wir nehmen das ganze Jahr hindurch Kinder auf.
  • Wir bieten eine Eingewöhnungszeit von vier Wochen an. Die Dauer richtet sich nach den Bedürfnissen der Kinder.
  • Unser Team ist altersgemischt und besteht aus weiblichen und männlichen Mitarbeitern.
  • Wir bilden berufsbegleitend Erzieher/-innen aus.

Tagesstruktur der Krippe:

Alle Zeiten bilden einen Rahmen für unseren Tag in der Kinderkrippe. Gegebenenfalls werden sie an die Tagessituation angepasst und auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt.

6:008:00Uhr Frühdienst, Ankommen der meisten Kinder, Freispiel, Malen, Basteln, etc.
8:008:30Uhr Frühstücksangebot für alle Kinder

8:30

 

9:00Uhr 

Morgenkreis mit Begrüßung aller Kinder, gemeinsamen Sing- und Kreisspielen,

Tagesplanung

9:0011:00Uhr 

Angebote / freies Spiel, die Dauer der Angebote richtet sich nach Inhalt, Interesse

und Ausdauer der Kinder und ist nicht als starrer Rahmen zu sehen.

Aufenthalt im Freien / freies Spiel oder Sportraumnutzung.

  11:00Uhr Mittagessen
12:0013:30Uhr Mittagsruhe, je nach Bedarf des einzelnen Kindes
13:4514:45Uhr Vesper
14:3015:00Uhr freies Spiel
 ab15:00Uhr Tagesausklang bei freiem Spiel drinnen oder draußen

Eingewöhnung & Übergang Kindergarten:

Wir nehmen das ganze Jahr hindurch Kinder auf.

Die Eingewöhnung erfolgt ab dem Tag der Aufnahme und umfasst in der Regel vier Wochen.

In den ersten Tagen erhalten Sie alle relevanten Informationen (siehe auch nebenstehendes Eingewöhnungskonzept) und haben Gelegenheit sich mit der Bezugserzieherin bzw. -erzieher Ihres Kindes auszutauschen.

Der Übergang von der Krippe in den Kindergarten erfolgt über einen Zeitraum von zwei Wochen und wird durch pädagogische Fachkräfte der Krippe und des Kindergartens begleitet, so dass die Kinder den neuen Bereich schrittweise kennenlernen. Der Übergang wird bereits durch Besuche der Krippenkinder im Kindergarten vorbereitet. Bei diesen Besuchen werden die Kinder von Erzieher/ -innen der Krippe begleitet.

Im Kiga-Entdecker-Bereich werden die Kinder ab zwei Jahre betreut. In diesem Bereich arbeiten drei Erzieher/ -innen und Auszubildende.

Die Kinder sind mit den anderen Kindergarten-Kindern und allen Erzieher/ -innen des Kindergartens im stetigen Kontakt. Der Übergang in den Kindergarten erfolgt für diese Kinder ab dem dritten Lebensjahr.

Übergang vom Kiga-Entdecker in den Kindergarten:

Je nach Entwicklungsstand der Jungen und Mädchen erfolgt der Übergang in den Kindergarten um das dritte Lebensjahr herum. Den „Kiga-Entdeckern“ ist der gesamte Kindergarten dann bereits sehr vertraut, da der gesamte Kindergarten-Bereich nach dem Offenen Konzept arbeitet. Je nach Neugier und Entwicklungstempo erkundet das Kind in Begleitung der Erzieher/ -innen den gesamten Kindergartenbereich.

In unserem Kindergarten stehen circa 80 Plätze für Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Jahr vor der Einschulung zur Verfügung. Im Alter von fünf Jahren wechseln die Kinder dann gemeinsam in die Vorschul-Gruppe des Hortes „Kobolde“ in der Bahnhofstraße 33.

Die Jungen und Mädchen nutzen alle drei Etagen der Einrichtung. Über verschiedene Funktionsräume hinaus sind Sanitäreinrichtungen, ein Sportraum, ein Essenraum mit Kinderküche und ein Garten vorhanden.
Im gesamten Kindergartenbereich (Kiga-Entdecker plus Kindergarten) betreuen wir die Mädchen und Jungen mit bis zu acht Erzieher/ -innen und Auszubildenden in altersgemischten Bezugsgruppen nach dem Offenen Konzept. Wir geben den Kindern die Möglichkeit, entsprechend ihrer Entwicklung und ihrem Interesse zwischen verschiedenen Räumen zu wählen und sich ihre Spielpartner und Spielmaterialien gezielt auszusuchen. Die Erzieher/ -innen beobachten und unterstützen dabei die individuellen Anliegen und Interessen der Kinder.

Die elementaren Grundsätze des Landes Brandenburg sind die Grundlage unserer Arbeit.

Wir nehmen das ganze Jahr hindurch Kinder auf. Die Eingewöhnung erfolgt nach dem nebenstehenden Eingewöhnungskonzept.

Jedem Kind steht ein Portfolio zur Verfügung, in dem die Entwicklung des Kindes dokumentiert wird. Wenn das Kind unsere Einrichtung verlässt, nimmt es sein Portfolio mit nach Hause.

Kita Waldwichtel
Ansprechpartner/-innen
Leitung KITA „WALDWICHTEL“ - INDEPENDENT LIVING Stiftung
Danilo Schwarz
Kitaleiter und Geschäftsführer
unb.
stellvertretender Kitaleiter
Impressionen
Voriger
Nächster
Angebote
  • individuelle, sanfte Eingewöhnung nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell
  • transparente und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern im Rahmen einer Erziehungspartnerschaft
  • tägliche Spiel- und Lernangebote, nah an der unmittelbaren Erlebniswelt der Kinder (situationsorientierter Ansatz)
  • individuelle Ermutigung zur Selbstbestimmung der Kinder durch das Offene Konzept
  • Förderung des sozialen Lebens des Kindes in der Gemeinschaft der Kita
  • zeitweise Vermischung von Krippen- und Kindergartenkindern zur Vorbereitung eines sanften Übergangs der Krippenkinder in den Kindergartenbereich
  • regelmäßige Beobachtung und Dokumentation der Entwicklung eines jeden einzelnen Kindes durch Bildungs- und Lerngeschichten im Portfolio
  • altersgerechter Experimentierraum, in dem Kinder selber forschen und ausprobieren können
  • großzügiger Sportraum und großes Freigelände
  • unmittelbare Nähe zum Wald

INDEPENDENT LIVING Stiftung – Kindertagesstätten, Krippen, Kindergärten, Horte, Hilfen zur Erziehung, betreutes Jugendwohnen, Familienhilfen.
„Selbstbestimmt leben − von Anfang an“ ist unser Prinzip. In unseren Bildungs- und Betreuungseinrichtungen bieten wir Rahmenbedingungen, in denen Kinder und junge Menschen ihre Persönlichkeit selbstbewusst entfalten können.

INDEPENDENT LIVING Stiftung | Impressum | Datenschutz